21. 4. 20 Uhr Rockhaus – Support: Robert Gläser

Rockhaus

DAS KONZERT IST AUSVERKAUFT!!! Keine Karten mehr an der Abendkasse!

Rockhaus war in den 1980er Jahren eine der beliebtesten Rockbands in der DDR. Die Kultband gehört zu den Vertretern der Neuen Deutschen Welle und des New Wave. In der ewigen Wertung der Jahreshitparade erreichen sie Platz 2, direkt nach den Puhdys und dicht gefolgt von Lift bei den Nummer-eins-Hits.
„Therapie“ heißt das 2015 erschienene Album. Der Titel ist Programm, denn die Band stand kurz vor dem Aus. So kurios es klingen mag, aber ein Foto rettete die Band. Die Tour zum Album war ein voller Erfolg, ebenso die Nachschlag-Tour. 2016 kam deshalb auch ein Live-Album auf den Markt. Im letzten Jahr verstarb der Keyboarder von Rockhaus Carsten „ Beathoven“ Mohren (54) nach einer Krebserkrankung – aber die Energie der Band ist ungebrochen und es wird nicht zuletzt ihm zum Andenken eine Party mit neuen und alten Songs.

13.4. 20 Uhr 1. plattdütscher Poetry Slam in MV

NDR Poetry Slam Foto: L.LorentsenFreitag, der 13. ist ein Glückstag für  Freunde des Poetry Slam und für Fans junger plattdütscher Literatur. Dann gibt´s den ersten NDR-Poetry Slam up Platt in Greifswald . Beim Poeten-Wettstreit auf offener Bühne treten sechs Slamer aus drei norddeutschen Bundesländern an. Aus Mecklenburg-Vorpommern sind dabei: Petra Schwaan-Nandke, Ulrike Stern und Thomas Lenz. Aus Schleswig-Holstein kommen Helge Albrecht und Matthias Stührwoldt. Und aus Hamburg tritt Gerd Spiekermann an. Der NDR-Poetry Slam up Platt: Freitag, 13. April um 20 Uhr bei uns im St. Spiritus

Karten bekommen Sie z.B. bei der Greifswald Information am Markt. oder online hier klicken

Zweimal Poetry Slam – 6.4. junger Slam und am 13.4. plattdeutscher Slam

U 20 Slam_Foto Theater 2HB 6.4. 19 Uhr U 20 Slam präsentiert von Theater H2B und St.Spiritus im Rahmen des Greifswalder Literaturfrühlings, Eintritt 5 € / erm. 3 € (Tickets an der Abendkasse)

Nach dem ersten U-20 Slam im Oktober 2017 vor ausverkauftem Haus, mit 8 Slamerinnen am Start, supercharmanter Moderation von Max Matthies, euphorischer Stimmung, großartigen Texten und Floriane Werner als Siegerin steht die Bühne des St.Spiritus am Freitag, dem 06.04.2018 zum zweiten Mal für junge PoetInnen bereit!
Du schreibst Texte? Du bist unter 20 Jahre alt? Du möchtest dabei sein? Anmeldungen unter theater-h2b.de oder Christian Holm 0152/29071560. Oder komm einfach spontan vorbei!

 

13.4 20 Uhr 1. NDR-Poetry Slam op Platt in MV NDR Poetry Slam
VVK: 9 € / ermäßigt 7 € an den regionalen VVK-Kassen oder hier klicken

Das gab es in MV vorher noch nie. Beim witzigen Wettkampf mit Worten treten im Land erstmals Poeten in der Sprache Fritz Reuters gegeneinander an.

Jeweils fünf Minuten Zeit bleibt den AutorInnen um mit ihren meist heiteren- , mal ernsten, aber immer sehr originellen Vorträgen, das Publikum in den Bann zu ziehen. Die ZuschauerInnen stimmen dann per Applaus darüber ab, wer den Wettstreit gewinnt.

Der 1. Plattdeutsche Poetry Slam in MV wird präsentiert von NDR 1 Radio MV und NDR 1 Welle Nord. Der bekannte Slammaster Björn Högsdal und NDR Reporter, Autor und Sänger Gerrit Hoss führen auf Hoch- und Plattdeutsch durch den Abend. Hier mehr erfahren über NDR Poetry Slam op Platt

Die plattdeutschen Poetinnen und Poeten sind: aus Mecklenburg-Vorpommern: Petra Schwaan-Nandke, Ulrike Stern und Thomas Lenz, aus Schleswig-Holstein: Helge Albrecht und Matthias Stührwoldt und Gerd Spiekermann aus Hamburg.

24.3. 20 Uhr Dead Buffaloes

Tickets im VVK: 7,65 € / ermäßigt 5,45 € an den regionalen VVK-Kassen oder hier klicken

The Dead Buffaloes »revisited« – das Akustik Gitarrenduo im amerikanischen Singer Songwriter Stil.

Genre übergreifend werden eigene Kompositionen voller Schicksal, Liebe und Sand kombiniert

mit Interpretationen von Songs in der Americana Tradition – mal folkig, mal »down to earth« mit einem Schuß Hippie- Coolness dargeboten. Die Authentizität der Performance steht im Vordergrund, da Mayo und Tom keinen Wert auf eine glatte  Mainstream Interpretation legen, sondern vielmehr auf das Eckige, Kantige, Ehrliche inklusive einer Portion Selbstironie.

Angeknüpft wird an die deutsch-amerikanische Formation »Darrell Arnold and the Dead Buffaloes«, die mit ihrer CD »Everyday Stories« den Bundesrockpreis für die beste CD Produktion gewonnen hat.

Tom Jauer – Vocals, Guitar

Mayo – Guitar, Background Vocals

16.3. Kiki Manders & Band

Kiki Manders„Love is yours is mine“-Tour

Kaleidoskopischer Vokal Jazz, VVK: 12,.60 € / 10,40 € an den regionalen Vorverkaufskassen und online

Manders entführt in ihrem Debutalbum in die Welt der Zwischentöne. Ihre Stimme geht unter die Haut. Die gebürtige Holländerin hat schon fast auf der ganzen Welt musiziert. lebt und arbeitet derzeit in Berlin und auch als Gesangslehrerin in Greifswald. jetzt kommt Sie mit Bandbesetzung, um das Album vorzustellen. Diese besondere musikalische Reise sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Band:
Kiki Manders: Gesang, Texte, Kompositionen
Philipp Brämswig: Elektrische Gitarre
Jonathan Ihlenfeld Cuniado: Elektrischer Bass
Bernd Oezsevim: Schlagzeug

Hier reingucken und reinhören: https://www.youtube.com/watch?v=GjGDnLSyvcs

10.3. 20 Uhr Artur und Band

Eine Band, die im Sommerregen spielt, die Herzen höherschlagen lässt und berührt.
Bekannt für ihre ruhigen und herzbass-vibrierenden Töne entpuppen sie sich auf der Bühne immer mehr als tanzbare und berauschende Songs. Songwriter und Sänger Artur Apinyan schreibt über das bewegte Leben, über unsere heutige Zeit und ihre damit verbundene Melancholie. Ein unverwechselbarer Stil, dem er und seine 5 Musiker immer treu geblieben sind. Mit ihrem letzten Album ‚Zeile für Zeile‘ legten sie vor 2 Jahren den Grundstein für ihre musikalische Zeitreise. Damals hätten sie sich nie erträumen können, dass der Titel „Der Boden bewegt sich“ auf dem Radiosender Antenne MV für ihre Wohnzimmerkonzert-Verlosung gespielt wird oder sie als Band Teil der „Antenne MV-Urlaub-Zuhause-Tour“ sein durften. Mit NDR1 Interviews, z.B. über ihr Benefizkonzert für die Kinderkrebsstation in Greifswald oder als Bandportrait im NDR Fernsehen, konnten sie viele Menschen überregional für ihre Musik begeistern.
Im Herbst 2016 begann die Planung des zweiten Albums zusammen mit der Entwicklung der Konzertreihe ‚Fahnen für den Frieden‘, wofür Artur ein 6 -köpfiges Streicherensemble gründete und die Arrangements 3 Monate lang produzierte. Die Premiere fand im Januar 2017 in der ausverkauften Greifswalder Museumswerft statt.
Die Veröffentlichung ihres zweiten Albums wurde am 28. Dezember 2017 mit Streicherensemble und Band im Greifswalder Theater aufgeführt. Hier präsentierten die Jungs ihr Doppelalbum, wo die Bonus – CD des Doppelalbums ganz den Streichern gewidmet wurde.
Besetzung: Artur Apinyan > Gesang, Klavier,
Lukas Rosenau > Schlagzeug,
Michael Meier – Bass,
Ole Weichbrodt > Gitarre,
Daniel Schwan > Trompete

3.3. 20 Uhr BLACKBIRD

Blackbirdintensive Rock- und Pop-Songs zwischen Melancholie und Hoffnung •

Eintritt: VVK. 12,60 € / 10,40 € an den regionalen VVK-Kassen oder online hier klicken

Abendkasse: 13/ erm. 11 €

Ivonne Fechner

Gesang, Violine, Keyboard, Mandoline

Bodo Kommnick

Gesang, Gitarre, Percussion

Hier gehts zu einem schönen Vorgeschmack auf das Konzert: https://www.youtube.com/watch?v=S-vsRunNDW8&feature=youtu.be

Sie sind Studio- und Live-erfahrene Musiker. Man kennt sie unter anderem von Konzerten mit Lift, ELO – Phil Bates, Deine Lakaien, Anna Depenbusch, City und Ray Wilson – Genesis Klassik.

Darüber hinaus produzieren sie im Studio für viele Künstler, wie z.B. Adel Tavil, Ich&Ich, Silbermond, die Prinzen, Jeanette Biedermann, Karat, Udo Jürgens, Hape Kerkeling und viele andere…

Mit BLACKBIRD führen sie nun ihre eigenen Ideen, Kreativität und Können zusammen und überraschen live mit wundervollen Songs von emotionaler Intensität.

Besonders reizvoll ist das Zusammentreffen der beiden unterschiedlichen Sänger.

ER: expressiv kraftvoll, charismatisch SIE: intensiv, zerbrechlich, berührend

Sie ziehen das Publikum in Ihren Bann, wenn sie Ihre Lieder ganz klein belassen, nur mit Gitarre und Geige begleitet, um sie dann bei anderen Songs auf eine Reise in weit entfernte, fantastische mystische Sphären und Klangwelten zwischen Melancholie und Hoffnung zu entführen.

Weitere Informationen unter: http://www.blackbird-berlin.de

23.2. 20.30 Uhr Hasenscheisse

23_02_st.spiritus_hasenscheisse_pressefotoAcoustic-Guitar-Trash-Balladen. VVK: 12,60 € / 10,40 €  –  MV-Ticket, hier klicken oder an den Vorverkaufsstellen der Region analog erwerben

„Hasenscheisse“, das ist doch mal ein Bandname. Was vor Jahren als pures, witziges Liedermacherprojekt am Lagerfeuer und stets mit großem Entertainment-Anteil begann, ist auch heute noch ein intelligentes, ungemein witziges Bandgefüge. Hasenscheisse nimmt die Fangemeinde mit auf eine akustische Achterbahnfahrt von geschrammeltem Mittelalter-Punkrock, Bossa und Patchanka, über Rockabilly bis hin zu Walzer und Liedermacher-Songs. Diese spicken sie mit humorvollen, herrlich absurden wie treffenden gesellschaftskritischen deutschen Texten. Vielleicht weil diese lebensbejahende Mixtur einfach keine wirklichen Genregrenzen kennt, versammeln sich mittlerweile vom Punk, über den Jurastudenten und die heitere Rentnerin bis hin zum begeisterten Grundschüler die Menschen und lauschen. Die Musiker wissen ihr Publikum mit Charme, Spontanität und viel Humor von der ersten Minute an zu fesseln und hoppeln auf der Bühne – in jutem altem Berlinerisch – zur Hochform auf. Hasenscheisse fordert die musikbegeisterte Welt mit der Karotte im Anschlag zum Feiern, Tanzen, Schwelgen – und Zuhören auf.

28.1. 19.30 Uhr Wyssotzki, Waits, Brecht

KONZERT mit Olga Zalesskaya und Tino Eisbrenner + Band• Eintritt: VVK 17/ 14,80 € | AK 18/ 15 € • VVK mvticket.de (online) und an den Vorverkaufs-Kassen der Region

Ein Russe, ein Amerikaner und ein Deutscher, drei unangepasste Künstler, deren Kraft sich in Musik und Theater entfalten. Unangepasst und unberechenbar bis rätselhaft, fragil und sensibel, dann wieder schockierend grob oder possenhaft.
Diesen drei Künstlern nähern sich Olga Zaleskaya (BY) und Tino Eisbrenner (GER) . Mit ihren Nachdichtungen, Interpretationen und der verstärkenden kleinen Bandbesetzung durchdringen sie das Werk der drei Großen, lassen sie miteinander korrespondieren, mischen sich selbst dabei ein, flechten ein Gewebe aus mehrsprachigem Sound und Gedanken, die zeitlos durch den Abend schneien.

20.1. 20 Uhr Mike Kilian und Band „Wünsch mir Glück“

Mike KilianWünsch mir Glück
KONZERT mit dem Mike Kilian Duo • Eintritt: VVK 17/ 14,80 € | AK 18/ 15 € • VVK mvticket.de (online) und an den Vorverkaufs-Kassen der Region

Das neue Album des Rockhaus-Sängers Mike Kilian feiert das Leben, die Freundschaft und die Liebe. Man hört, dass er an einem Punkt angekommen ist, wo er mit sich im Reinen ist. Es ist ein ausgesprochen fröhliches und positives Album, natürlich nicht ohne den augenzwinkernden Humor eines Mike Kilian. Wieder hat Kilian das Album komplett selbst eingespielt und seine Liebe zur irischen und italienischen Musik einfließen lassen. Man möchte seine Freunde umarmen, die Zeit anhalten, auf das Leben anstoßen oder einfach nur mitsingen und den Abend nie enden lassen. Mike Kilian ist mit Uwe Fischer als Gitarren-Verstärkung unterwegs und spielt das komplette neue Album sowie Songs aus seinen 4 Vorgänger-Alben. Den einen oder anderen Rockhaus Song wird er dabei sicher nicht vergessen…