Festival up Platt

Plakat Layout: Maren Winter

Figurentheater, Konzert, Literatur & Comedy

Layout: Cindy Schmid Plakatierung in Greifswald

Für Kinder und Erwachsene, Plattschnackers und alle, die es werden wollen

vom 1.6.2021- 6.6.2021 fand das erste Festival in Greifswald statt, veranstaltet vom Sozio-kulturellen Zentrum St.Spiritus Greifswald in Kooperation mit dem Landesverband Freier Theater MV, dem Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik der Uni Greifswald und dem Heimatverband MV.

Corona durchkreuzte die großen Pläne, aber es konnten einige Figurentheatervortstellungen in Schule und Kita stattfinden, wir hatten eine tolle Ausstellung von Christine Meyer „Liebenswürdiges und Lästerliches auf Platt“ zu plattdeutschen Redensarten und der „Plattkring“ kam im St.Spiritus zusammen.

Der Auftritt von Petra Schwaan-Nandke, das Konzert der Tüdelband und eine Familienvorstellungen musste ausfallen. Diese wollen wir 2022 beim nächsten Festival up platt nachholen: 8.6.-12.6. 2022

Außerdem haben wir eine Plakataktion gemacht und digitale Formate erstellt. Diese finden Sie hier:

 


„Dor büst du platt“ Plattdeutsch-hochdeutsche Mit-Mach-Programm mit Lars Engelbrecht

– 10 + för Schoolkinner

 

Den Norden feiern – mit GENIAL-REGIONALen Songs auf hoch- und niederdeutsch. Der ENGELBRECHT macht im Auftrag der Uni-Greifswald an Schulen Werbung für Plattdeutschunterricht. Dabei darf mitgegrölt und getanzt werden, ganz nach dem Motto „Schuggel dienen Noors!“

Dauer: ca. 30 Minuten

Die Musik mit der App hören? Gib in der Suchleiste „de NGLbrecht“ ein.
Auf Insta folgen: @deNGLbrecht

Ein pädgogisches Programm von www.engel-finder.de


Ulrike Stern, Foto: Silke Winkler

„Hein Hannemann- Läuschen von der Wåterkant“ – ein Klassiker neu übersetzt ins Plattdeutsche

Hein Hannemann ist fünf Jahre alt, sein Hund Rüpel ein bisschen jünger, und gemeinsam machen die beiden Rostock, Warnemünde und Umgebung unsicher. Ihre Abenteuer hat die Autorin Sophie Kloerss auf 293 Seiten und auf Hochdeutsch geschildert. Die plattdeutsche Übersetzung des Buchs ist mit Schwarm-Intelligenz gelungen – auf ehrenamtlicher Basis als Projekt für den Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern.

Filmische-Lesung mit Ulrike Stern und Stefan Hiller

Konzeption: Ulrike Stern (Universität Greifswald)

Illustration: Ole J.Roth und Karl Mühlmeister

Film: Moritz Seipke