Schnacken Sei ok platt?

Plakat Layout: Swinxgrafix

Die plattdeutsche Sprache erfreut sich wachsender Beliebtheit auch bei jüngeren Menschen und um ihre „Entstaubung“ bemühen sich ja viele Akteur*innen auf frische und

Christine Meyer

moderne Weise in unserem Land. Der Heimatverband hat eine plattdeutsche Woche ausgerufen, um das Thema in den Fokus zu nehmen und aufgerufen, plattdeutsche Lieblingswörter einzusenden. Eine Lieblingsredewendung bringt das St.Spiritus in wunderbarer Gestaltung von Cindy Schmid auf Plakate an den Litfaßsäulen der Stadt.Auch Postkarten sind gedruckt und können im St.Spiritus mitgenommen werden. Es wird verschiedene Veranstaltungen geben in der plattdeutschen Woche, einen Schwerpunkt sollte das 1. Festival up platt im St.Spiritus bilden. Auf dem Programm stehen plattdeutsches Kindertheater für die Jüngsten, das für feste Schul- und Kitagruppen in den Einrichtungen stattfinden darf. Konzert, Comedy, Theater können nicht live auf der Bühne stattfinden. Live können wir aber eine Klöntid veranstalten und eine tolle Ausstellung auf den Fluren des St.Spiritus ist zu betrachten. Es auch digitale Alternativen erdacht: es werden das plattdeutsche Mit-Mach-Programm mit Lars Engelbrecht „Dor büst du platt“ und die Lesung zum unlängst veröffentlichten Buch „Hein Hannemann“ mit Ulrike Stern als Videos auf den Kanälen des St.Spiritus veröffentlicht. Das Buch ist ein hochdeutscher Kinderbuch-Klassiker, der in Schwarm-Intelligenz von vielen Plattschnackern im ganzen Land ehrenamtlich übersetzt und von Ulrike Stern gebündelt wurde. Außerdem wird es eine Ausstellung „Liebenswürdiges und Lästerliches auf Platt“ geben mit Bildern von Christine Meyer – zu sehen von Montag bis Samstag auf dem Flur des St.Spiritus. Die anderen vielfältigen Programmpunkte mit plattdeutschem Pop, plattdeutscher Comedy usw. werden nachgeholt im nächsten Jahr. Das Festival sollte nämlich auch keine Eintagsfliege bleiben, sondern auch im nächsten Jahr stattfinden, denn die Veranstalter*innen haben noch väle plietsche Ideen för niege plattdüütsche Unnernähmungen.

Na, dann mal tau!

Das „Festival up platt“ wird veranstaltet vom Sozio-kulturellen Zentrum St.Spiritus Greifswald in Kooperation mit dem Landesverband Freier Theater MV, dem Kompetenzzentrum für Niederdeutschdidaktik der Uni Greifswald und dem Heimatverband MV. Radio98eins platziert das Thema im Radioprogramm und unterstützt die Streaming-Angebote.

1.6. 10 Uhr Buer Enno un sin Koh Afrika

– een Poppenspäl för Schoolkinner mit dem Tandera Theater

2.6. 17 Uhr Der Plattkring Greifswald lädt zum Plattschnacken ein. Anmeldung unter: 03834/8536444

3.6. 10 Uhr Kasper köpt en Huus

–  een Poppenspäl för Kinner ut’n Kinnergaarn mit der Puppenbühne Schlott

4.6. 10 Uhr – Online-Premiere

„Dor büst du platt“ Plattdeutsch-hochdeutsche Mit-Mach-Programm mit Lars Engelbrecht

Kostenfrei und Digital auf der Website des St,Spiritus verfügbar ab Veröffentlichung

Den Norden feiern – mit GENIAL-REGIONALen Songs auf hoch- und niederdeutsch

5.6. -17 Uhr – Online-Lesung

„Hein Hannemann- Läuschen von der Wåterkant“ – ein Klassiker neu übersetzt ins Plattdeutsche

Online-Lesung mit Ulrike Stern, Universität Greifswald

als Video ab Veröffentlichung kostenlos auf dieser Seite verfügbar

Hein Hannemann ist fünf Jahre alt, sein Hund Rüpel ein bisschen jünger, und gemeinsam machen die beiden Rostock, Warnemünde und Umgebung unsicher. Ihre Abenteuer hat die Autorin Sophie Kloerss auf 293 Seiten und auf Hochdeutsch geschildert. Die plattdeutsche Übersetzung des Buchs ist mit Schwarm-Intelligenz gelungen – auf ehrenamtlicher Basis als Projekt für den Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern.

1.6.-30.6. Ausstellung „Liebenswürdiges und Lästerliches auf Platt“

Bilder von Christine Meyer – im Rahmen des „Festival up Platt“

Die Künstlerin hat die liebevollen und rauhen plattdeutschen Redensarten ihrer pommerschen Familie in Illustrationen umgesetzt. Stier und Greif sind die Hauptakteure dabei.

Ausstellung im Flur des Gebäudes Lange Straße 49, Haupteingang, Öffnungszeit Mo-Fr 10-18 Uhr, Samstag 11-14 Uhr unter Beachtung der aktuellen Corona-Regeln statt.

Comments are closed.