EXPEDITIONova

Carolis Koss „White Table“

Kati Immonen „Bottled Comoran“

Ausstellung im Rahmen des Festivals „Nordischer Klang“

21.08. 13.30 Uhr Vernissage der Ausstellung von Künstlerinnen verschiedener Genres aus Deutschland und Finnland

Es spricht Kristin Beckmann-Natzius.

mit einer Musikperformance von Sascha Sauerborn (D)

Seit nunmehr 10 Jahren engagiert sich die Rostocker Künstlerinnengruppe P.ART – FREIE KULTURINITIATIVE für eine „Kulturbrücke über die Ostsee“. Die Akteurinnen laden KünstlerInnen aus den verschiedenen Regionen des Ostseeraum zu Art Camps, Ausstellungen, Festivals, Summer Schools und anderen Kunstprojekten ein.
Bei unserer Ausstellung Expedition Nova, im Rahmen des Festivals Nordischer Klang, gehen wir erstmals mit finnischen Künstlerinnen auf Entdeckungsreise in den Ostseeraum. Unterstützt werden die Projekte vom Rostocker Frauenkulturverein und von Partnern im Gastland.

KünstlerInnen:

° Grit Sauerborn – Malerei (D)
° Gudrun Brigitta Nöh – Video (D)
° Kati Immonen – Malerin (FIN)
° Sandra Schmedemann – Porzellan (D)
° Anna Silberstein – Objekte (D)
° Cindy Schmid – Collagen, Grafik, Malerei (D)
° Mette Borup Kristensen – Installation, Grafik (DK)
° Elina Ruohonen – visual arts (FIN)
° Carolin Koss – Video (FIN)

Förderpreis Soziokultur MV verliehen

Ministerin Bettina Martin verleiht den Förderpreis Soziokultur 2021

Der Förderpreis Soziokultur Mecklenburg Vorpommern 2021 geht an radio 98eins e.V. Am Freitag, den 13.8. wurde er von Kultusministerin Bettina Martin verliehen im St.Spiritus. Der Preis wird alle drei Jahre vom Landesverband Soziokultur ausgelobt und an herausragende Initiativen,Vereine oder Projekte der Soziokultur verliehen. Das Bürger*innenradio erstellt seit 16 Jahren ein spannendes Programm mit Musik aller Sparten und Nischen und viel Kultur und Gesellschaftspolitik in Greifswald auf der Frequenz 98,1 MhZ. Die Redakteur*innen werden selbst geschult und jede*r kann mitmachen. Besonders in der Coronazeit hat radio98eins viel Kultur analog und digital in Ton und Bild ausgestrahlt und hat so sehr zur Unterstützung der regionalen Kulturszene beigetragen und die Menschen zu Hause durch die Übertragung von Konzerten, Lesungen, Ausstellungsrundgängen usw. mit ihren Kulturorten verbunden. Der Landesverband Soziokultur würdigt dieses großartige und ehrenamtliche Engagement.

Festwoche 30 Jahre Soziokultur MV

6.8. 18 Uhr Ausstellungseröffnung und Hof-Konzert

 Auftakt der Festwoche 30 Jahre Soziokultur MV

Und 30 +1 Jahre St.Spiritus – Soziokulturelles Zentrum Greifswald

„Von gelben Quitten und blauen Katzen…“ – Werkschau – Kunst aus den Kursen und Gruppen des St.Spiritus‘

Malerei, Grafik, Textil, Keramik, Fotografie – Ausstellung im Rahmen der Festwoche 30 Jahre Soziokultur MV

In den Kursen und Gruppen des St. Spiritus entstehen regelmäßig kleine und große Kunstwerke, die nun der interessierten Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Ausstellung bildet den Auftakt der Festwoche 30 Jahre Soziokultur MV.

Die Vernissage findet am 6.8. um 18 Uhr statt, es spricht der Oberbürgermeister Dr. Fassbinder, im Anschluss findet um 20 Uhr ein Konzert mit der Band „Krach“ auf der Hofbühne statt. Der Einlass beginnt um 19.30 Uhr

Die Musik lebt von einem Mix der Stile von Punk, Ska, Funk bis Soul – der Schwerpunkt liegt dabei auf allem was Spaß macht: Tolle Texte, Blutgefäßerweiternde Rhythmen.

Das Konzert ist ein Geschenk an die Nutzer*innen des St.Spiritus, denn ein Sozio-Kulturelles Zentrum lebt von den Menschen, die dort Kultur gestalten und erleben wollen – nun schon seit mehr als 30 Jahren. Der Eintritt ist frei, Spenden sind möglich.

Die Gründung des St.Spiritus als sozio-kulturelles Zentrum in städtischer Trägerschaft fand 1990 statt nach einem Beschluss des Runden Tisches. Das war ein Glück, für das der ersten Leiterin Brigitte Schöpf und den damaligen Verantwortlichen zu danken ist und es ist immer noch ein Glück, das Greifswald sich zu dem Haus bekennt und die Arbeit durch personelle und finanzielle Infrastruktur in dem wunderschönen Denkmal möglich macht. Neben den Veranstaltungen – wie Konzerten, Kindertheater, Vorträge, Diskussionen ist unser Schwerpunkt ja, dass die Leute selbst kreativ und aktiv werden können – von den Kindern in den Ferienkursen bis zu den Senior*innen in den Keramikkursen. In der Ausstellung in der Galerie werden Werke zu sehen sein, die sonst meist in heimischen Wohnungen ausgestellt werden – eine Ausnahme bildet der Mal- und Zeichenkurs, aus dem über die Jahre Talente hervorgegangen sind, die inzwischen selbst auch Einzelausstellungen durchgeführt haben und der Fotoclub Greifswald, der auch regelmäßig seine Arbeiten ausstellt. Ein besonderer Dank gilt den engagierten Dozent*innen und Gruppenleiter*innen.

Regelmäßig finden im Haus statt: Keramikkurse, Mal- und Zeichenkurse, Aktzeichnen, Workshops im Siebdruck und Tiefdruck, Aquarellmalen, Patchwork, Spinnen, Kalligrafie, Emaille, Fotoclub, Chorproben, ein Mitsinge-Treff, Kinderschach, Jugendtheater, Volkstanz, Workshops im Silberschmieden und Flechten und Kinder-Kunst-Tage in den Ferien.

Das Angebot ist dynamisch und verändert sich nach den Bedarfen der Nutzer*innen.