Open air- Konzert – Wochenende

Jetzt kommen nochmal zwei richtig schöne Konzerte und das Wetter spielt mit:

Freitag, 3.9. 20 Uhr Jan Plewka & Marco Schmedtje – Between the Bars
Lieder von Rio Reiser, Simon & Garfunkel und Marco Schmedtje

 

Jan Plewka ist einer der facettenreichsten deutschen Musiker und Sänger. Mit seiner Band „Selig“ gehört er seit Mitte der 90er Jahre zum Besten und Erfolgreichsten, was die deutschsprachige Musikszene zu bieten hat. Mit BETWEEN the BARS hält er nun Rückschau, gemeinsam mit Marco Schmedtje, seinem Freund und langjährigen musikalischen Weggefährten, der ihn kongenial an der Gitarre begleitet.

So lassen sich Plewka und Schmedtje musikalisch quer durch die Jahrzehnte treiben. Sie spielen Lieder von Ton Steine Scherben und Rio Reiser, eigene Stücke aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Zinoba und Simon & Garfunkel – Songs aus ihrer Sound of Silence – Produktion, Lieder von Jan Plewkas Solo-Album und von Schöne Geister, dem ersten Album von Marco Schmedtje.

Zwei Stimmen und eine Gitarre – und das Publikum bestimmt, was gespielt wird. Das sind die Zutaten für diesen rein akustischen, sehr feinen und intimen Abend. Plewka und Schmedtje spielen voller Seele und Leidenschaft. Es wird gesungen und getrunken werden an diesem Abend – gelacht, geweint, geflirtet und vielleicht auch geküßt.

DAS KONZERT wurde vom April und September 2020 verschoben, bereits erworbene Tickets bleiben gültig!

Tickets an den regionalen VVK-Kassen oder online 22 € / erm. 18 €

 

Samstag, 4.9. 19.30 Uhr Wenzel & Band

Wenzel & Band
Open Air- Konzert auf der Hofbühne

 

Wenzel bleibt sich treu und kümmert sich weder um Schubladen noch modische Attitüden. Sein Werk speist sich aus einer schier unerschöpflichen Quelle. In den letzten Jahren hat Wenzel mit vielen CD-Produktionen überrascht. Neue, unveröffentlichte Lieder, Vertonungen von Johannes R. Becher, Christoph Hein, Theodor Kramer, Woody Guthrie.
Beinah in Vergessenheit geratene frühe Lieder mit neuen und aktuellen finden in diesem Konzert zusammen.
Schwermütig, lebenstoll, subversiv, warmherzig, zynisch, feingliedrig und direkt. Dabei bleibt Wenzel Flüchtling vor den Zumutungen der Welt. Mit bittersüßer Ironie trotzt er der schweren See. Ein Liebender, der niemals halb geliebt und nie leis gespielt mit seinen Narrenschellen, einer, der mit vollen Kellen austeilt und einsteckt, ein Weiser, auf dessen Arche sich die ewigen Paare umarmen: Glück und Wut, Liebe und Zeit, Flucht und Unterschlupf, Moment und Epoche. Zauber und Verstand. Erster und letzter Tag. Wahrheiten und wunderschöne Lügen.
Wenzel ist Autor, Komponist, Musiker, Sänger, Schauspieler und Regisseur. Tourneen führten ihn durch Frankreich, Österreich, Amerika, Nikaragua, Kuba, die Türkei, u.a.. Wenzel stand mit Arlo Guthrie, Randy Newman, Billy Bragg, Konstantin Wecker und vielen anderen Musikern auf der Bühne. Wenzel hat Ehrungen überstanden von der GOLDENEN
AMIGA, dem Heinrich-Heine-Preis über den Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (acht Mal), sowie den Preis der Liederbestenliste.

Konzertbesetzung:
Wenzel: Gesang, Gitarre, Akkordeon, Piano
Hannes Scheffler: Gitarren, Bass
Thommy Krawallo: Gitarren, Bass
Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion
Manuel Abreu: Trompete

Weitere Infos zu Wenzel: www.wenzel-im-netz.de
Tickets: 29,00/ 23,00 € bei allen reg. VVK-Kassen und online über mvticket.de

 

 

Lesung mit Volker Pesch: Der letzte Grund

31.August 2021 – 19:30 – Autorenlesung

Volker Pesch Foto: Vincent Leifer

„Der letzte Grund“ Der neue Kriminalroman von Volker Pesch
Lesung des Autors, Eintritt: 6 € /erm. 4 €, Reservierung unter Tel. 03834 85364444

 

Das gesunkene Traditionsschiff Sansibar ist eigentlich kein Fall für die Rostocker Mordkommission. Doch unter Deck liegt eine Leiche. Der vermisste Bootsmann?
Noch während der Bergung nimmt Hauptkommissarin Doro Weskamp die Ermittlungen auf. Zunächst scheint die Teilnahme des Seglers
an der bevorstehenden Hanse Sail ein Motiv zu sein. Oder vielmehr deren
Verhinderung: Der Hauptsponsor des Festivals hatte das Schiff gechartert und Politiker, Unternehmer und Honoratioren
der Stadt zur Regatta eingeladen. Eine andere Spur führt zum Windpark
vor der Küste. Das Projekt ist heftig umstritten und stößt auf viele Widerstände.
Ist es denkbar, dass sich die Sansibar mit ihren Gästefahrten zur Baustelle nicht nur Freunde gemacht hat?
Doch dann stößt die Kommissarin auf Spuren aus der Vergangenheit, die mit dem Großvater des Bootsmanns, dem Zweiten Weltkrieg und einem verschollenen Kunstwerk zu tun haben. Und mit ihrer eigenen Generation, der Generation der Kriegsenkel.
Polizeiseelsorger Tom Schroeder, bekannt aus früheren Krimis des Autors, steht Doro Weskamp zu Seite.
Ausgewählte Pressestimmen zu früheren Krimis von Volker Pesch
„Ein spannender Krimi mit lebhaften Dialogen und viel Küsten-Atmosphäre.“ (Rheinische Post)
„Spannend und lesenswert.“ (Bonner General-Anzeiger)
„Man riecht die Ostsee geradezu und hört sieWellen schlagen.“ ( JungleWorld Berlin)
„Spannend und zugleich unterhaltsam.“ (Ostseezeitung)
„Nicht nur in der Region uneingeschränkt empfohlen.“ (Informationsdienst der Einkaufszentrale für Öffentliche Bibliotheken)
„Einer der besten Kriminalautoren, die wir inMecklenburg-Vorpommern haben.“ (NDR)

Ein Tag mit Caspar David Friedrich im St.Spiritus

Das St.Spiritus beteiligt sich wieder am Stadtfest und lädt ein zu:

Mit-Mach-Angeboten für die ganze Familie von 10-16 Uhr

Im St.Spiritus werden Caspar David Friedrich und seine Zeit durch vielfältige Mitmach-Angebote erlebbar gemacht.
So können Beutel mit dem Motiv des Marktplatz-Bildes von Friedrich selbst bedruckt werden. Schriftübungen von Friedrich inspirieren zu eigenen Versuchen mit Tinte und Feder. Unter Anleitung von Bärbel Steinberg können Grußkarten beschrieben werden. Das Jahresthema „Musik“ wird auch in den Blick genommen: Die Sängerin Susi Koch zeigt, wie man aus gebrauchten Materialien Instrumente basteln kann und lädt zum Abschluss um 16 Uhr alle großen und kleinen Kinder ein, an einem Mitmachkonzert teilzunehmen.

Außerdem zeigt der Spinnkreis Greifswald tradionelles Handwerk und die Initiative Hille Tieden, die sich dem Erbe der Fischerteppiche verpflichtet fühlt lädt ein, Postkarten mit Fischmotiven zu bestempeln, auch werden Produkte gezeigt und verkauft.

Eine Stärkung gibt es im Hof-Kaffee mit süßen und herzhaften frisch gebackenen Kuchen. Kein Eintritt, Spenden willkommen.
Veranstaltet in Kooperation mit der Greifswald Marketing GmbH. Die anderen Veranstaltungsorte sind das Caspar-David-Friedrich-Zentrum, das Pommersche Landesmuseum, der Dom, St.Marien, St.Jacobi und der Marktplatz.

Es gelten die Corona-Auflagen: Mund-Nase-Bedeckung in den Innenbereichen und bei Unterschreitung des Abstandes, Kontaktdatenerhebung schriftlich oder per Luca App

Reservierungen sind nicht möglich – bitte kommen Sie rechtzeitig zum Mit-Mach-Konzert, bei den Angeboten bitten wir Sie um Geduld, da jeweils nur eine begrenzte Anzahl die Angebote mitmachen kann.