Lebendiges Denkmal 10. und 11.9. im St. Spiritus

10.9. Langer Abend des Offenen Denkmals – mit Vernissage und Konzert

Das St.Spiritus – Sozio-Kulturelles Zentrum prägt seit mehr als 25 Jahren als lebendiges Denkmal das kulturelle Leben der Stadt Greifswald – das wollen wir mit Ihnen feiern – mit Kunst und Musik:

18.30 Uhr Vernissage „Im dunklen Zimmer“

11.9.Vernissage_st.spiritus_im dunklen zimmerEine Ausstellung von Studierenden des CDFI zum Langen Abend des Offenen Denkmals im Kulturzentrums St. Spiritus

In einem Projekt zur Technik der Camera Obscura haben Studierende des CDFI im Sommersemester 2016 in den Räumlichkeiten Greifswalder Institutionen experimentelle Aufnahmen gemacht. Die im Rathaus, dem Pommerschen Landesmuseum und im Botanischen Garten entstanden Fotografien, werden nun in einem Zimmer des Kulturzentrums St. Spiritus gezeigt.

Eröffnung: Samstag, 10.9. um 18:30 Uhr

Wer einmal selbst die Camera Obscura erleben möchte, schalte die Beleuchtung im Raum aus und staune darüber, wie durch ein kleines Loch im verdunkelten Fenster das auf dem Kopf stehende seitenverkehrte Bild der Außenwelt an Wand und Decke sichtbar wird.

im Anschluß ca. 19.30 Uhr Konzert mit den „Groovties“

Groovties

Konzert  mit der Bigband der Musikschule Greifswald

„Groovties“, die ihr 10jähriges Bestehen feiert. Es werden Lieblingsstücke aus den zehn

Bandjahren erklingen – ein gemischtes Programm aus Swing, Rock, Pop, Musical –

von den 30er Jahren bis heute. Ergänzt wird das Programm durch den Chor „Solala“.

 

11.9.Tag des Offenen Denkmals – mit Hausführung, Quiz und Mitmach-Kunst-Aktion

schablonendruck-offenes-denkmal

15-17 Uhr Kunstaktion für Groß und Klein – Karten selbst gemacht mit Mustern aus dem St.Spiritus

15 Uhr + 16 Uhr Führung

15 – 17 Uhr Entdeckerquiztour durchs Haus

15-17 Uhr Ausstellung „Im dunklen Zimmer“

Mit der Technik der Camera Obscura haben Studierende des Caspar-David-Friedrich-Institutes in einem Projekt mit ihrer Dozentin Daniela Risch in den Räumlichkeiten Greifswalder Institutionen experimentiert.

Die im Rathaus, dem Pommerschen Landesmuseum und im Botanischen Garten entstanden Fotografien, werden jetzt in einem Zimmer des Kulturzentrums St. Spiritus gezeigt.

Wer einmal selbst die Camera Obscura erleben möchte, schalte die Beleuchtung im Raum aus und staune darüber, wie durch ein kleines Loch im verdunkelten Fenster das auf dem Kopf stehende seitenverkehrte Bild der Außenwelt an Wand und Decke sichtbar wird.