Greifswalder Literaturfrühling

1.4. – 30.4. 2021 Der Frühling naht und es ist auch diesmal Zeit für den Greifswalder Literaturfrühling! Die Veranstalter Soziokulturelles Zentrum St. Spiritus, Koeppenhaus, Stadtbibliothek Hans Fallada, Radio 98eins und die STRAZE laden zu einem vielseitigen und spannenden Literaturprogramm ein.
In ganz unterschiedlichen digitalen Veranstaltungs-formaten wird die Literatur in den Mittelpunkt gerückt: Ausstellung, Lesungen, Poetry-Slam und Radiokonzert. Angebote für Kinder sind ebenfalls dabei.
Die Veranstalter freuen sich auf Ihren (Online-)Besuch und eine gemeinsame Wertschätzung der Literatur!


bis 10.4. Ausstellung der schönsten Bücher 2020 – Koeppenhaus

Wanderausstellung der Stiftung Buchkunst

© Stiftung Buchkunst

Seit über 60 Jahren fördert die Stiftung Buchkunst das vorbildlich gestaltete Gebrauchsbuch und verschafft ihm durch drei bedeutende Wettbewerbe ein viel beachtetes Forum. Die Wanderausstellung im Koeppenhaus zeigt die in einem aufwändigen Verfahren mit mehrstufigen Expertenjurys ausgewählten 25 „Schönsten Deutschen Bücher“. Sie sind vorbildlich in Gestaltung, Konzeption und Verarbeitung. Die Auswahl berücksichtigt auch das leisere, solide gemachte Lesebuch. Die prämierten Bücher setzen Zeichen und zeigen wichtige Trends und Strömungen der deutschen Buchproduktion. In jeder der fünf Kategorien „Allgemeine Literatur“, „Wissenschaftliche Bücher/Fachbücher/Schul- und Lehrbücher“, „Ratgeber, Sachbücher“, „Kunstbücher, Fotobücher, Ausstellungskataloge“ und „Kinderbücher, Jugendbücher“ gibt es fünf Preisträger.

Das Koeppenhaus möchte mit einer Fensterausstellung und einer online Begleitung die Ausstellung bis zu einer Öffnung der Galerie präsentieren. Einige Bücher werden auch in den Fenstern bei Hugendubel und der Galerie Schwarz ausgestellt sein.


15.4. Radiokonzert mit Seentaucherin – vertonte Lyrik – St. Spiritus

19 Uhr

Bildnachweis: Rico Thomas

Eine Verbindung von Gesang und Lyrik im Rahmen des Greifswalder Literaturfrühlings

Beim Radiokonzert im St. Spiritus zu Gast ist die Sängerin und Liedmacherin Seentaucherin. Wie ihr Name schon andeutet, lebt sie in der Mecklenburgischen Seenplatte. Dort in der Natur findet sie ihren Rückzugsort und Inspiration für ihre Musik.
Sich selbst mit der Gitarre begleitend teilt sie in ihren Titeln Anekdoten, Ideen und Fragen, die ihrer Musik sowohl erheiternde als auch nachdenkliche Noten geben können. Seentaucherin verbindet in ihren Liedern Musik mit Poesie, das Publikum erlebt vertonte Lyrik und eine interessante Reise durchs Suchen, Finden und wieder Loslassen. In ihrem Debüt-Album „So wie ich bin“ wird klar, wie viel Persönlichkeit in ihrer Musik steckt.

Die Lieder von Seentaucherin sind eher zum Zuhören als zum Tanzen, Ohrwurmgefahr besteht trotzdem.

Autorin Maja Nielsen, ©privat


23.4. Welttag des Buches – Stadtbibliothek

9 Uhr

Abenteuer! Jane Goodall & Dian Fossey: Unter wilden Menschenaffen

Eine digitale, interaktive Lesung für Schulklassen mit der Autorin Maja Nielsen zum Welttag des Buches

Jane Goodall und Dian Fossey sind die berühmtesten Verhaltensforscherinnen der Welt. Viele Jahre haben sie unter Schimpansen und Gorillas gelebt – und Dian Fossey hat ihr Leben im Kampf für die Berggorillas verloren.

Diese digitale Veranstaltung mit Maja Nielsen nimmt uns mit auf die Fährte der wilden Menschenaffen.

Zielgruppe: Klasse 4

Anmeldung unter: a.toeppner[at]greifswald.de


24.4. Das stille Wörtchen Spezial: Drinnen & Draußen – radio 98eins – FÄLLT AUS!!!

18 Uhr

Das stille Wörtchen ist die ersteste und einzigste Lesebühne in Greifswald. Was genau dort einmal im Monat geschieht, kann nicht gesagt werden, doch es wird gemunkelt, dass sich verschiedene Menschen öffentlich lesend betätigen.

Das Stille Wörtchen lädt Euch hiermit ganz herzlich ein, bei dem Schreibwettbewerb mit dem Thema „Drinnen & Draußen“ mitzumachen.
Sendet Eure Texte oder Gedichte zum Thema per E-Mail an stillesw@gmx.de, vorzugsweise als PDF.
Die Lieblingstexte des Stillen Wörtchens werden dann am 24.4. ab 18 Uhr im Stream über radio 98eins vorgelesen.

Mit Blick auf die weiterhin steigende Inzidenz und das diffuse Infektionsgeschehen im Landkreis haben die stillen Wörtchen entschieden, zum Schutz aller Beteiligten die Lesung abzusagen.


24.4. Lesung in der StraZe – FÄLLT AUS!!!

Lisa Kränzler : Coming of Karlo – aber das Buch wird empfohlen!!

Bildnachweis: Nane Diehl

Die Lesung findet aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht statt und wird später nachgeholt.

Das Buch zum Selbst-Lesen sei allen empfohlen, es lohnt sich!

Der siebzehnjährige Karlo findet heraus, dass sein Vater nicht sein Vater ist. Zudem plagt ihn eine Fußballverletzung, obwohl sie verheilt sein soll. Dann lernt Karlo Gwen kennen. Sie ist direkt, stark, faszinierend – er verliebt sich in sie und sie sich in ihn. Er ist unbeschreiblich glücklich. Doch hat sie auch was mit einem anderen? Karlo ist verzweifelt, Karlo ist vor Eifersucht rasend, Karlo zieht sich in den Wald zurück. Schließlich kommt es zu einer Konfrontation, die in einer Katastrophe endet …

Lisa Kränzler ist ein Roman gelungen, der mit allen Mitteln der Sprache die Geschichte verletzter Menschen in einer kaputten Welt erzählt, in der toxische Männlichkeit wie ein wildes Tier lauert und einen Charakter befällt.

 


25.4. Bilder-Lesung mit Cindy Schmid aus dem Miesepups – St. Spiritus

17 Uhr

mit Cindy Schmid, vorgelesen von Sascha Schmid

Bildnachweis: Cindy Schmid

Wenn die Corona-Verordnung es erlaubt – live im St.Spiritus, Anmeldung unter: 0383485364444 – ansonsten als Video-Lesung unter: www.kulturzentrum.greifswald.de

Die Geschichten vom Miesepups – geschrieben von Kirsten Fuchs, illustriert von Cindy Schmid gehen nun in die dritte Runde mit dem neuen Buch “Der Miesepups auf dem Mond“

Kennt Ihr den Miesepups noch nicht? Dann wird es aber Zeit. Er wohnt in einer Baumhöhle und regt sich gern auf und aufräumen mag er nicht und das gut gelaunte Kucks mochte er anfangs auch nicht. In den letzten Geschichten hat der Miesepups aber gemerkt, dass das gutgelaunt Kucks ihn fröhlich macht und er das Gefühl mag. Er darf aber auch weiter brummelig sein, so wie das Kucks weiter nett sein darf, denn Gegensätze dürfen sein in einer Freundschaft. Jetzt schießt die schlecht gelaunte Miesepupsin ihren Mann zum Mond und das Kucks fliegt dem Freund hinterher. Taucht mit ein in diese tolle Geschichte, erzählt in fantastischen Bildern, auf denen ihr jede Menge Weltraumwesen entdecken könnt. Für kleine und große Menschen ab vier, denen Kucks und Miesepups und deren Macken vielleicht bekannt vorkommen und die Lust haben auf eine witzige Geschichte mit großartigen Bildern. Das Buch ist erschienen bei Volandt & Quist genau wie „Der Miesepups“ und „Der Miesepups hat was im Gesicht“


27.4. Die kleine Raupe – St. Spiritus

17 Uhr

Kindertheater mit dem Schnuppe Figurentheater

Bildnachweis: Schnuppe Figurentheater

Wart Ihr schon mal auf einer Wiese unterwegs und wart dabei so klein wie… wie… wie eine Haselmaus vielleicht?
Was meint Ihr, was Ihr da alles entdecken würdet!
Plötzlich könntet Ihr euch mit einem Grashüpfer unterhalten oder Ihr könntet einer Biene beim Nektarsammeln helfen oder in einer Ameisenkolonne marschieren.
Und vielleicht würdet Ihr auch ein winziges Ei finden, aus dem plötzlich eine Raupe schlüpft.Aber diese winzige Raupe hat einen Riesenhunger und sie frisst und frisst und frisst, alles was ihr vor das Mäulchen kommt.
Wenn Ihr genau wissen wollt, wie die kleine Raupe geboren wird, was sie alles futtert, wie sie wächst und was aus ihr einmal wird, dann kommt mit zu einem Ausflug auf eine schöne grüne Wiese.

Für Kinder ab 3 Jahren.

Live vor Ort – wenn die Corona-Bedingungen es zulassen.
Anmeldung erforderlich! Telefon: 03834 / 8536 – 4444

Ansonsten wird das Stück als Stream übertragen auf der
Facebook-Seite des St.Spiritus und unter www.kulturzentrum.greifswald.de


29.04. Lesung zum Literaturpreis MV 2020 im Koeppenhaus

20 Uhr

Tobias Reußwig, Jury-Preisträger, und Finalistin Theresa Steigleder (beide aus Greifswald) stellen die Anthologie zum Literaturpreis M-V 2020 im Gespräch mit Autor Thomas Kunst (Leipzig) vor.

Preisträger Tobias Reußwig, ©privat

Die Anthologie versammelt die Texte der Finalist:innen aus dem Literaterpreis M-V Jahr 2020. Tobias Reußwig liest aus „Der Körper lügt“ und Theresa Steigleder aus ihren „Stadt:Geschichten“. Beide sprechen mit Thomas Kunst über ihr Schreiben, den Wettbewerb und neue Texte.
Die Anthologie mit Texten von Anke Bastrop, Louise Gold, Nina Pohl, Tobias Reußwig, Theresa Steigleder, Peter Thiers erschien im Frühjahr 2021 im Hinstorff Verlag aus Rostock. Die Jurymitglieder 2020 waren Lektorin Diana Stübs, Journalistin und Literaturkritikerin Anke Jahns sowie der Schriftsteller und Lyriker Thomas Kunst („Zandschower Klinken“).

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem LiteraturRat MV und dem radio 98eins.
Sie findet online statt und live auf UKW 98,1 MHz.


30.4. U 20 Poetry Slam – St. Spiritus

19 Uhr

Eine Veranstaltung organisiert von Christian Holm in Kooperation mit dem Landesverband Soziokultur und dem St.Spiritus

Layout: Swinxgrafix

Es ist endlich wieder soweit! Der Greifswalder Poetry Slam für Jugendliche geht in eine neue Runde. Vorausgesetzt das Kulturzentrum St. Spiritus kann bis dahin wieder öffnen und die Corona-Bedingungen lassen das Ganze zu.
Eintritt an der AK: 5/3 € | Ticket-Reservierungen unter: 03834 8536-4444

Du schreibst Texte? Du bist unter 20 Jahre alt? Du möchtest dabei sein? Anmeldungen unter U20.Poetry@gmail.com oder bei Christian Holm: 0151/41650145

Sollte die Veranstaltung nicht live stattfinden können, gibt es stattdessen eine Lesung aus dem Buch „Der, der der, die die Disteln pflückte, einen Korb gab oder Pommes fürs Gehirn!“, Gesammelte Texte vom Greifswalder U20 Poetry Slam.
Die Lesung wird dann durch radio98eins und als Facebook-Livestream übertragen.

 

 


Dienstags radio98eins – Literatursendung „Lesestube“

Dienstags, 19 – 20 Uhr

„Corona“-Zeit ist Lesezeit – etwas anderes kann man zu Hause sowieso kaum machen. Also ab auf die Couch und wundersame Geschichten entdecken! Jeden Dienstag wird auf radio98eins vorgelesen. Zwischen 19 und 20 Uhr wird ein Best-of der Radio-Lesungen der vergangenen Jahre, u. a. mit Aufzeichnungen vom Vorlesetag, gesendet.