Greifswalder Literaturfrühling

Alle Veranstaltungen zum Greifswalder Literaturfrühling fallen bis zum 19. April aus.

 

7. Greifswalder Literaturfrühling vom 19. März bis 29. April 2020    Programmübersicht zum Herunterladen (PDF)

Der Frühling naht und das ist auch die Zeit des Greifswalder Literaturfrühlings! Die Veranstalter Koeppenhaus, Soziokulturelles Zentrum der Stadt Greifswald St. Spiritus und die Stadtbibliothek Hans Fallada laden zu einem vielseitigen und spannenden Literaturpro­gramm ein. In ganz unterschiedlichen Veranstal­tungsformaten rückt die Literatur in den Mit­telpunkt: Ausstellung, Lesungen, Poetry-Slam, Literaturverfilmungen und Upcycling alter Bücher.

Das Koeppenhaus zeigt mit der Ausstellung „Die Schönsten Deutschen Bücher 2019“ (18.03.-11.04.) Buchkunst zum Anfassen. Die prämierten Bücher zeigen neue Trends der Buchproduktion. Peter Wawerzinek stellt mit Steffen Sebastian den autobiographischen Dokumentarfilm „Lievalleen“ in einer Matinee am So, 22.03., vor. Der tschechische Krimi-Autor Marek Toman (24.04.) und die Nachlese zur Leipziger Buchmesse mit Ernst-Jürgen Walberg (29.04.) begleiten den Literaturfrühling im A>pril.

In der Stadtbibliothek liest Volker Pesch am 26.03. aus seinem neuen Buch „Lockruf der Kulturlandschaft: Geschichten aus dem Jagdrevier“. Für Kinder ab 5 Jahren zeigt die Bibliothek am 03. April um 16 Uhr den Zeichentrickfilm „Oh wie schön ist Panama“ nach dem Kinderbuch von Janosch. Am Samstag, 04. April um 15 Uhr gibt es das Kinder-Kino noch einmal in der Kiste in der Makarenkostraße in Schönwalde II.

Im St.Spiritus stellt Franziska Hauser am 02.04. ihren dritten Roman vor – ein fulminantes Werk über Lebenspläne und Neuanfänge. Franziska Hauser, die u.a. für das Magazin schreibt, war mit ihrem letzten Roman „Gewitterschwimmerin“ für den deutschen Buchpreis 2018 nominiert.

Am 16.04. geht es im St.Spiritus um die teils autobiographische Geschichte des in Greifswald geborenen Musikers Christian Ahnsehl (Mitglied des Pasternack-Trios), Christian Ahnsehl mit seinem Roman Der Ofensetzer der als Kind von der Stasi erpresst wurde. Aus den Erinnerungen hat er einen teils fiktiven, packenden Romas gemacht – ein gelungenes, literarisches Debut.

Die Veranstalter freuen sich auf Ihren Besuch und auf gemeinsame Lesefreuden!

Weitere Informationen auf www.stadtbibliothek.greifswald.de, www.kulturzentrum.greifswald.de, www.koeppenhaus.de .