Geschichte

Das heutige Kulturzentrum St.Spiritus wurde 1989 im Jahr der politischen Wende, eröffnet und hat in einem der schönsten Baudenkmäler Greifswalds sein Quartier. St.Spiritus wurde vor 750 Jahren als kirchliches Hospital gegründet. Es diente der Aufnahme und Betreuung von Armen und Siechen, Alten, Wanderern und Fremden.

Bereits im 14. Jahrhundert diente der Bau als Spital und seit der Neuzeit als Einrichtung der Altenfürsorge sowie als Altenheim. Die niedrigen Hofgebäude waren bis weit in die 1970erJahre bewohnt. Sein gegenwärtiges Aussehen erhielt das Gebäudeensemble in der Schwedenzeit. Das Haupthaus wurde 1818-21 errichtet, farbige klassizistische Wand- und Deckenmalereien sind in vielen Räumen erhalten.

Die im späten 16. Jahrhundert erstmals erwähnte „olde Hilligengeists Kercke“ ist der älteste Kirchenbau Greifswalds und heute einer der schönsten Veranstaltungsorte der Stadt.