Ausstellung September 2016

„Im dunklen Zimmer“ – Camera Obscura

im dunklen Zimmer

Mit der Technik der Camera Obscura haben Studierende des CDFI in einem Projekt mit ihrer Dozentin Daniela Risch in den Räumlichkeiten Greifswalder Institutionen experimentiert. Die im Rathaus, dem Pommerschen Landesmuseum und im Botanischen Garten entstanden Fotografien, sind hier zu sehen. Wer einmal selbst die Camera Obscura erleben möchte, schalte die Beleuchtung im Raum aus und staune darüber, wie durch ein kleines Loch im verdunkelten Fenster das auf dem Kopf stehende seitenverkehrte Bild der Außenwelt an Wand und Decke sichtbar wird. geöffnet Mo – Fr 12 – 18 Uhr, Eingang Lange Str. 49


100 Jahre Pommerscher Künstlerbund 1916-2016

100-jahre-pkb

Ausstellung mit historischen und gegenwärtigen Werken

07.September – 10. Oktober 2016

Mo-Fr. 12 – 17 Uhr, Eingang Caspar-David-Friedrich-Straße

Gibt es das wirklich – einen Künstlerbund, der 100 Jahre alt wird? Ja, bei uns in Nordostdeutschland existiert einer der ältesten bestehenden gesamtdeutschen Künstlerverbände.

Der Pommersche Künstlerbund wurde 1916 in Stettin gegründet. 2014 hat er seinen Amtssitz nach Greifswald verlegt und ist, wenn man seine Aktivität und den wachsenden Andrang auf Mitgliedschaft betrachtet, lebendiger denn je – das ist schon ein einzigartiges Phänomen.

Vier simultan an verschiedenen Orten in Greifswald gezeigte Jubiläumsausstellungen weisen nach, welchen Anteil die Arbeit des Pommerschen Künstlerbunds in einem lebendigen, aktiven kulturellen Leben im Land Mecklenburg-Vorpommern geleistet hat und weiterhin leisten wird.

Entsprechend des historischen Gebäudes wird die Ausstellung in der Galerie St. Spiritus unter dem Thema Historische Werke und aktuelles Wirkungsfeld die Spanne zwischen einem historischen Werkbestand und ausgewählten Werken aus dem jetzigen Schaffen sowohl im Zusammenklang als in der Gegenüberstellung präsentieren.