Ausstellung März/ April 2017

Achtzig Jahre unterwegs


Mechthilde Homberg-Duffing

Dauer der Ausstellung: 15.03. – 27.04.2017

Öffnungszeiten: Mo – Fr: 12 – 17 Uhr

Eintritt frei

Künstlergespräch: 26.4. um 17 Uhr

Schon seit ihrem dritten Lebensjahr hat Mechthilde Homberg-Duffing erste Linien auf Papier oder eine alte Schiefertafel gezeichnet. Singen, Bilderbücher und das Lesen waren die Hauptinteressengebiete ihrer Kindheit. Diese Musen begleiteten sie durch das ganze Leben bis heute und haben der Künstlerin über schwierige Situationen hinweggeholfen. Mechthilde

Homberg-Duffing ist dankbar, auch jetzt noch in zwei Chören mitsingen zu können und mit ihren Texten für die „Greifenfedern“ eigene Beiträge zu den gegenwärtig erschienenen Editionen geliefert zu haben. Wahre „Sternstunden“ aber bereitet ihr gegen alle „Altersunpässlichkeiten“ das Zeichnen und Konstruieren. Beim Zeichnen interessiert sie das Porträtieren von Menschen; dann wieder die lineare Klarheit des Konstruktivistischen. Die „Sternform“ der Malerin hat seit 10 Jahren immer neue Varianten erhalten, und diese Entdeckungsreise lässt Mechthilde Homberg-Duffing sogar in mathematische und astronomische Teilgebiete eintauchen.