6.11. 19 Uhr Vernissage „Fluchtgedanken“ und „Bilderstille“ – Jeannette Sakowski (Stralsund) – Fotoarbeiten und Malerei und Heiner Studt (Hamburg) – Gicléedrucke,

Fluchtgedanken und BilderstilleJeannette Sakowski arbeitet in kleinen, Heiner Studt meist in großen Formaten. Aber beide schätzen neben farbigen Arbeiten das Schwarzweiß und feine Farbnuancen. Zu zwei Fotos der Ersteren entwickelte der Letztere drei großformatige Varianten, selbstverständlich mit dem Einverständnis von Jeannette Sakowski. Nicht nur diese Arbeiten, auch die anderen in St. Spiritus ausgestellten Werke der beiden Künstlerpersönlichkeiten korrespondieren miteinander.

Die Fotokünstlerin aus Stralsund, Jahrgang 1977, und der vor allem druckgrafisch arbeitende Künstler Heiner Studt aus Hamburg, Jahrgang 1942, haben in je verschiedenen Zeiträumen ihre Kindheit und Jugend im thüringischen Jena verlebt. Eine gemeinsame Ausstellung in der Galerie Pack of Patches in Jena erinnerte 2017 mit dem Titel „Die Wurzeln in Jena“ an diese Gemeinsamkeit.

 

Heiner Studt wurde mitten im Krieg im Jahr 1942 in Greifswald geboren. Sein Vater war hier als Assistenzarzt tätig, wurde dann aber noch im letzten Kriegsmonat im Kampf um Berlin „verheizt“. Die Mutter flüchtete im Februar 1945 mit ihren beiden Kindern zu den in Jena lebenden Eltern.

Da Heiner Studt, obwohl damals erst zwei Jahre alt, punktuelle Erinnerungen an Greifswald hat, ist es ihm eine besondere Freude, hier ausstellen zu können.

www.photo-art-jeannette.de

www.heiner-studt.de

 

Comments are closed.